GAIST-Banner

Relaxationstester

Der vollständig neu entwickelte Relaxationstester RT10 ist das perfekte Werkzeug, um in kürzester Zeit das Relaxationsverhalten von Flachdichtungen darzustellen, Anziehfaktoren als auch Streuungen von Anziehverfahren zu bestimmen und das Abdichtungsvermögen unterschiedlicher Dichtungswerkstoffe zu untersuchen.

Der Relaxationstester RT10 ist dazu entwickelt Werkstoffe zu vergleichen, das Qualitätsmanagement zu unterstützen und Techniker sowie Monteure zu schulen. Durch seine Robustheit, schnelle Einsatzfähigkeit und sein geringes Gewicht ist das System ideal auch für die mobile Nutzung geeignet – beispielsweise zu Demonstrationszwecken bei Ihren Kunden.

GAIST Relaxationstester RT10 mit LeckageoptionDer mit nur einem USB-Stecker ausgestattete Tester wird für seinen Einsatz in einem gewöhnlichen Schraubstock fixiert. Im elastischen Bereich der Schraube wird die Längenänderung erfasst und in Schraubenkraft als auch Flächenpressung umgerechnet. Über die mitgelieferte Software werden die Messwerte übersichtlich präsentiert und bei Bedarf in einer Datei gespeichert.

GAIST Relaxationstester LeckagemessungÜber die Option zur Leckagemessung kann mit einfachen Mitteln ein Innendruck von 20 bar aufgebracht und über ein analoges Anzeigeinstrument der (mögliche) Druckabfall beobachtet werden. Ein sehr geringes inneres Volumen lässt auch geringste Leckagen über einen Druckverlust erkennbar machen. Die Option beinhaltet standardmäßig zwei unterschiedliche Flansche zur Leckagemessung (mit/ohne Beschädigung), die Handpumpe und einen eigens hierfür passgenau gefertigten Koffer. Alle Prüfungen, die mit dem Standard- Relaxationstester durchgeführt werden können, beherrscht auch das Modell mit Leckagemessung. Flansche mit definierten Beschädigungen in der Dichtfläche ermöglichen es, die Abdichtleistung und Anpassungsfähigkeit von Dichtmaterial anschaulich und eindrucksvoll zu demonstrieren. 

Kontakt

GAIST GmbH
Am Campus 2
48565 Steinfurt
Germany

Fon: +49 2551 962920
Fax: +49 2551 962923

E-Mail:

Anfahrt

Beteiligung

Eine Ausgründung der FH Münster